Die Praxis der Vitamin C Hochdosistherapie

  • lässt sich kaum ausführlich in einem ganzen Buch beschreiben, so umfassend sind die Wirkungen von diesem „Wunder-Vitamin“.

 

  • Da unser Körper nicht in der Lage ist Vitamin C selbst herzustellen sind wir darauf angewiesen es in ausreichendem Maße zuzuführen.

 

  • Ebenso haben wir nur einen geringen Vitamin C  Speicher im Körper, so dass eine regelmäßige Aufnahme für uns wichtig ist.

 

  • Sehr zu schätzen gelernt, habe ich diese Behandlung in der Begleitung von allen chronischen Erkrankungen wie Rheuma, Entzündungen, Gefäßerkrankungen und zur Stärkung und Aktivierung des Immunsystems (akut und langfristig).

 

  • Als Prophylaxe ist es fast unentbehrlich einzustufen und kann in regelmäßigen Abständen eingesetzt werden.

 

  • In meiner Praxis verwende ich natürliches Vitamin C, ohne Konservierungsstoffe, welches eine ausgezeichnete Bioverfügbarkeit besitzt und kaum eine Übersäuerung im Gewebe hervorruft.

 

  • Die Behandlung mit Vitamin C verläuft mittels Infusionen oder oralen Dosierungen.

 

Um Ihnen einen Einblick in die Anwendungsvielfalt dieses Vitamins zu gewähren habe ich eine Auswahl in folgender Aufstellung zusammengestellt.

 

Für weitere Fragen und Antworten stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. (siehe Kontakt)

Funktionen von Vitamin C im menschlichen Organismus

  • Stimulierung des spezifischen Immunsystems
  • Stimulierung des unspezifischen Immunsystems
  • Starker Radikalenfänger (Schutzfaktor für Enzyme, Vitamine etc.)
  • Kollagenaufbau (Wundheilung, Knorpel, Bandscheiben etc.)
  • Senkung des LDL-Cholesterins
  • Erhöhung des HDL-Cholesterins
  • Senkung der Triglyceride
  • Stimulierung der Produktion von Nebennierenhormonen
  • Abbau und Ausscheidung von Histamin
  • Beteiligung an der Carnitin Synthese (Carnitin-essentielle Rolle im Energiestoffwechsel)
  • Förderung der Eisenresorption
  • Umwandlung von Folsäure (Aktivierung und Schutz der Folsäure)
  • Förderung des Glutathionsstoffwechsel (Entgiftung, Antioxidans, krebshemmend)
  • Abdichtung der Kapillaren
  • Schutzfunktion für Vitamin A, E und die B-Vitamine
  • Verlangsamung der Bindegewebsalterung (Hyaluronidasehemmung)
  • Wichtig für den Hormonhaushalt (Serotonin, Dopamin, Noradrenalin, etc.)
  • Senkung der Belastung durch Umweltnoxen und Toxine
  • Tumorprophylaxe (hemmt die Bildung von karzinogenen Stoffen)
  • Verhindert beschleunigte Alterung (Radikalenfänger)
  • Vorbeugung und Abwehr das operativen Schocks

Beispiele für Einsatzbereiche

  • Verminderte Leistungsfähigkeit, Frühjahrsmüdigkeit, physischer und psychischer Stress
  • Bei Ängsten und Depressionen, zur Substitution bei Schizophrenie
  • Neigung zu Nasen- und Zahnfleischbluten
  • Infektanfälligkeit
  • Resorptionsstörungen im Darm
  • Senkung von Blutfetten und Blutcholesterin
  • Pilzbelastungen z.B. im Verdauungstrakt
  • Angina Pectoris und Arteriosklerose der Gehirnarterien (Prophylaxe)
  • Herzinfarkt und Schlaganfall (Prophylaxe und Nachsorge)
  • Arteriosklerose (Prophylaxe und Begleittherapie)
  • Thrombose und Emboliegefahr
  • Virale und bakterielle Infektionen
  • Allergische Diathese
  • Chronische Bronchitis, Asthma bronchiale
  • Katarakt
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Medikamentenbelastung (Hormone, Antibiotika, Antidepressiva, Schlafmittel,…)
  • Schwermetallbelastung (Blei, Cadmium, Quecksilber)
  • Belastung mit Umwelttoxinen (Konservierungsstoffe, Pestizide, Farbstoffe,…)
  • Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus und Gicht
  • Sudeck Syndrom

 

Valide wissenschaftliche Studien zur Wirkung und Wirksamkeit der Orthomolekularen Medizin, zu der auch die Vitamin C Hochdosistherapie gehört, liegen nicht ausreichend vor, die wissenschaftlichen Lager haben noch keinen Konsens gefunden. Sie gehört demnach zu den alternativmedizinischen Disziplinen, ohne Anspruch auf wissenschaftliche Anerkennung